Facebook Instagram Flickr

Bei uns

Wanderhotel

Geniesse auf befreiende Art das UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch.
Das sportliche Hotel des alpes ist dein idealer und zentraler Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten und Abenteuer im sonnigen Wallis.
Unzählige und abwechslungsreiche Erlebnisse warten auf dich!

Bikehotel

Das Bikehotel des alpes ist auf Action und Spass ausgerichtet. Die Lage in der Aletsch Arena ist ein Traum für Mountainbike Liebhaber. Weshalb? Ganz einfach: Das über 100km Bike-Gebiet der Aletsch Arena hat ein sensationelles Trail-Netz. Zum Routennetz hinzu kommen noch zwei Bikeparks mit Pumptrack und Flowtrails. Dadurch findet jeder Biker Routen für seinen Fahrstil.

Region

Erholung in der befreienden Naturkullise!

Ob Sport oder einfach zum Genuss – Fiesch ist Dein idealer Ferienort an der Walliser Sonne.

Dank der zentralen Lage und dem modernen ÖV-HUB liegen dir unzählige Möglichkeiten innert kürze zu Füssen.

Geschichte

Gemäss Recherchen und Rekonstruktionen von Herrn Roland Flückiger-Seiler in Zusammenarbeit mit dem Nationalfondsprojekt zur Hotelgeschichte und Hotelarchiv Schweiz zahlte das Hotel des alpes ab dem Jahre 1868 Steuern an den Kanton Wallis.
Der zugewanderte Peter Steiner pachtete das alte Hotel Glacier in Fiesch 2 Jahre lang. (Steiner entrichtete dem Staat Wallis im Jahre 1865 & 1866 steuern für die Gaststätte Glacier Fiesch).
Peter Steiner erkannte das touristische Potential der Region und erbaute seinen eigenen Betrieb. Im Jahre 1867 führte er keinen Gastbetrieb (Bauphase des Hotel des Alpes).
Peter Steiner baute sein Hotel mit 5 Fensterachsen, 3 Vollgeschossen und einem Dachgeschoss.
Im Jahre 1868 zahlte Peter Steiner vergleichsweise hohe Steuern. Dies zeugt bereits von Steiners Tätigkeit in seinem neu erbauten Hotel des Alpes.
Im Jahre 1875 erweiterte Peter Steiner das Hotel des Alpes um 2 Fensterachsen gegen Westen hin.
1876 verkauft Peter Steiner das Hotel des Alpes an die Geschwister Meinrad, Alphons und Maria Feller aus St. Johann im Tirol, Österreich. Damit waren beide grossen Hotels (des Alpes und Glacier) im Besitz von Österreichern.
Die Familie Feller eröffnete in den 1880er Jahren ein Gasthaus im Firnegarten.
1909 wurde das Hotel des Alpes auf der Westseite um weitere 3 Fensterachsen erweitert. Ob der Pferdestand unter dem neuen Saal von 1909 um 1912 zu einer Gaststäte erweitert wurde ist nicht klar.
1981 wurde das Hotel durch die Familie Armin und Marie-Claire Schwick-Berchtold innen ausgekernt und erneuert.
Im Jahre 2004 erwarb die Familie Albrecht-Pollinger sämtliche Hotelaktien und erneuert und pflegt seither jährlich das geschichtsträchtige Hotel des alpes.